teleauskunft online gmbh
Partner von
Partner von Gelbe Seiten
DTM Deutsche Tele Medien GmbH
und Partnerfachverlage

Stadtinfo Hanau



Über die Stadt

Hanau

Die Deutsche Märchenstraße wie auch die Deutsche Limesstraße beginnen bzw. führen direkt durch Hanau. In der Stadt sind die Brüder Grimm geboren.

Mit rund 88.000 Einwohnern ist Hanau Oberzentrum und sechstgrößte Stadt des Bundeslandes Hessen. Die frühere Residenzstadt verfügt über einen Sonderstatus innerhalb des Main-Kinzig-Kreises.

Hanau ist ein traditionsreicher Standort des produzierenden Gewerbes, vor allem der Goldschmiede-kunst und Schmuckherstellung. Daneben bestimmen Chemie, Logistik, Verkehrswirtschaft und Automobilindustrie seit vielen Jahren das Wirtschaftsleben der Stadt. In jüngster Zeit entwickelt sich Hanau aber auch zu einem imposanten Hightech-Standort. Viele junge Unternehmen der Informationstechnologie, Telekommunikation, Medizintechnik und besonders der Material- und Werkstofftechnologie wurden in der Stadt angesiedelt. Hanau sieht sich heute als „Materials Valley“. Dank diese erfolgreichen Branchenmix‘ gilt die Stadt als prosperierendes Zentrum des Wirtschaftsgroßraums Rhein-Main.

Hanau kann auf eine lange Stadtgeschichte zurückblicken. Erstmals 1143 erwähnt, erhält die Siedlung 1303 Markt- und Stadtrecht. Ende des 16. Jahrhunderts kommen Calvinisten aus Frankreich wie aus den Spanischen Niederlanden und bereichern mit ihren Fähigkeiten das städtische Handwerk. Zu einem Zentrum der demokratischen Bewegung wird Hanau vor und nach der bürgerlichen Revolution 1848. Nach dem 2. Weltkrieg entsteht während des Kalten Krieges mit rund 30.000 Angehörigen die größte US-Armee-Basis in Europa. 2008 wird der Stützpunkt geschlossen.

Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt zählen die Marienkirche, das Deutsche Goldschmiedehaus und das Schloss Philippsruhe sowie die historische Kuranlage Wilhelmsbad. Auf dem Marktplatz steht das Nationaldenkmal der Brüder Grimm.


Behörden und Branchen Weitere Informationen

News zu Hanau

  • Kind erstickt in Sack: Mutter in Leipzig festgenommen 1988 wird ein vierjähriger Junge ermordet. Jahrelang galt sein Tod als Unfall.  Jetzt die Wende: Nach der Führerin einer Sekte ist nun auch die Mutter des Kindes verhaftet worden. Einen Tag nach dem Mordurteil gegen eine mutmaßliche Sekten-Chefin ist die Mutter des vor mehr als 30 Jahren getöteten K...

    25.09.2020, 22:28 Uhr

  • Trickbetrüger ergaunern Ersparnisse von gutgläubigem Rentner Trickbetrüger haben von einem Rentner Goldbarren und Bargeld im Wert von mehr als 100 000 Euro ergaunert. Der gutgläubige Mann verlor damit fast seine gesamten Ersparnisse, wie die Polizei in Offenbach am Freitag mitteilte. Die Unbekannten hatten dem Pensionär aus Hanau (Main-Kinzig-Kreis) gesagt, s...

    25.09.2020, 16:02 Uhr

  • Lebenslange Haft für mutmaßliche Sekten-Chefin wegen Mordes Eine mutmaßliche Sekten-Chefin ist vom Hanauer Landgericht mehr als 30 Jahre nach dem Tod eines Vierjährigen wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Das Gericht sah in seinem Urteil am Donnerstag den Mordvorwurf als erwiesen an. "Es gruselt einen, was um Sie und Ihre Gemeinschaft passie...

    24.09.2020, 00:29 Uhr

  • Steinmeier: Anschlag von Hanau kam nicht aus heiterem Himmel Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat in Erinnerung an den Anschlag von Hanau Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, ihre Stimme gegen Rassismus zu erheben. Er sagte am Mittwoch in Berlin bei einem Treffen mit Angehörigen der Todesopfer des Attentates: "Der rassistische Terror von Hanau kam nicht...

    23.09.2020, 12:18 Uhr

  • Hanaus OB fordert Aufklärung des Anschlags Vor einem Treffen des Bundespräsidenten mit Angehörigen der Opfer des rassistisch motivierten Anschlags von Hanau hat der Oberbürgermeister eine lückenlose Aufklärung gefordert. Das sei für die Hinterbliebenen und die gesamte Stadtgesellschaft wichtig, sagte Claus Kaminsky (SPD) mit Blick auf Innenm...

    23.09.2020, 06:11 Uhr

  • Sieben Monate nach Anschlag: Institut würdigt Zivilcourage Sieben Monate nach dem rassistisch motivierten Anschlag in Hanau sollen zwei junge Männer aus der Stadt posthum für ihre Zivilcourage ausgezeichnet werden. Initiator ist das Institut für Toleranz und Zivilcourage, das zum Verein "19. Februar Hanau" gehört. Der Verein kümmert sich um die Belange der...

    17.09.2020, 15:46 Uhr

  • Mutmaßliche Sekten-Chefin: Lebenslange Haftstrafe gefordert Im Mordprozess gegen eine mutmaßliche Sekten-Chefin in Hanau hat die Staatsanwaltschaft eine lebenslange Freiheitsstrafe gefordert. Die 73-Jährige sei schuld am Tod eines vierjährigen Jungen im August 1988, sagte Oberstaatsanwalt Dominik Mies am Mittwoch. Er wertete die Tat als Mord durch Unterlasse...

    16.09.2020, 03:03 Uhr

  • Tausende Hanauer müssen nach Bombenfund Wohnung verlassen Nach dem erneuten Fund einer Weltkriegsbombe auf dem Gelände einer ehemaligen Kaserne in Hanau haben am Montag rund 6800 Anwohner ihre Wohnungen verlassen müssen. Die 250-Kilogramm-Bombe wurde am Abend gesprengt; fünfeinhalb Stunden nach dem Fund. Ein lauter Knall war weit über das Stadtgebiet zu hö...

    14.09.2020, 17:30 Uhr

  • Böller gehortet: Bewährungsstrafe für 31-Jährigen Wegen des Hortens und Handelns mit illegalem Feuerwerk ist ein Mann vom Landgericht Hanau (Hessen) zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und neun Monaten auf Bewährung verurteilt worden. Vom ursprünglichen Vorwurf der fahrlässigen Tötung nach dem Tod eines Mannes aus dem Landkreis Cloppenburg wurd...

    14.09.2020, 17:27 Uhr

  • Tod durch illegale Böller: 32-Jähriger vor Gericht Weil er mit illegalem Silvesterfeuerwerk gehandelt und dadurch den Tod eines Mannes verursacht haben soll, muss sich ein 32-Jähriger von heute an vor dem Landgericht Hanau verantworten. Die Anklage lautet auf fahrlässige Tötung sowie schwere Verstöße gegen das Sprengstoffgesetz. Von Bruchköbel im Ma...

    14.09.2020, 01:17 Uhr